Foodblog - Foodies für Feinschmecker

Dimsum Reisen organisiert einzigartige Erlebnisreisen und Individualreisen nach Asie

Das Geheimnis der "double bubble" - Kochen in Kandy

Kochen Sie ein authentisches Curry am Ufer des Mahaweli-Flusses

Puh, heute ist es heiß! Glücklicherweise befindet sich diese gemütliche Privatunterkunft an einem kühlen Ort am Mahaweli-Fluss. Mit einer Dschungelbuch-ähnlichen Aussicht nehmen wir an einem langen Tisch Platz, der mit Töpfen mit Kräutern, Gemüse und anderen Zutaten übersät ist, die ich noch nie gesehen habe. Unsere Gastgeberin sagt uns, was wir heute machen werden: echtes Curry aus Sri Lanka (natürlich) und das werden wir selbst kochen. Ich schaue mich nach den typischen Maggi- or Knorr-Tüten um, aber sehe nichts. Hier wird nur mit frischen Zutaten gekocht! Das finde ich schon ziemlich aufregend, denn ich habe keine Ahnung, wie wir das angehen werden!

Wir bekommen zuerst eine Erklärung über die Kräuter. In so einem Curry ist schon was los! Nichts Pfeffer-Salz-Knoblauch, sondern ganze 11 verschiedene Töpfe mit bunten Kräutern sind nötig! Wir können an den Töpfen riechen und raten, was es ist. Stolz erkenne ich 8; mein Freund (Koch) ist weniger stark und kommt nur auf 3.

Dann lernen wir die Grundzutaten fast aller Currys, nämlich: Knoblauch, grüner Pfeffer, Curryblätter und rote Zwiebel. Unsere Gastgeberin sorgt dafür, dass wir dies auch nicht vergessen. Wir zerkleinern alles zu einer Paste.

Dann ist es Zeit für die andere, ziemlich offensichtliche Zutat: KOKOS. Mit einem an eine Bank geschraubten Schaber schaben wir die Kokosnuss leer. Mit einem Schuss Wasser wird es zur Kokosmilch und mit einem Schuss Milch zur Kokoscreme. Für ein Curry brauchen Sie beides.

Während wir das Gemüse ordentlich schneiden, bereitet unsere Gastgeberin den authentischen srilankischen Ofen aus Ton vor. Hier können wir unsere Gewürzmischung und das Gemüse mit der Kokosmilch/Sahne in die Pfanne geben. Mein erster Instinkt ist zu rühren, aber das wäre falsch! Das Geheimnis des Küchenchefs ist: Erst umrühren, wenn die Luftblasen den Rand füllen. Nach zweimaligem Umrühren ist es fertig.

Am Ende kochten wir zwei Currys in ungefähr 2,5 Stunden: leuchtend gelbes Dahl-Curry (mit gelben Linsen) und fröhliches rosa Rüben-Curry. Ergänzt wurden die Gerichte mit giftgrünen Bohnen, knusprigen Papadums und Kokosnussbällchen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Thotupola Residence und Kochkurs

„Wir heißen Sie alle herzlich in unserem kleinen Haus Thotupola Residence willkommen, das etwa fünf Kilometer von der Stadt Kandy entfernt liegt. Die Thotupola Residence ist eine Boutique-Unterkunft mit Blick auf den Mahaweli-Fluss und die Naturlandschaften. Hier können Sie Körper und Geist entspannen. Während Ihres Aufenthalts können Sie viele Attraktionen in Kandy besuchen, um das Erbe zu zu entdecken und/oder einen Blick auf die natürliche Schönheit zu werfen. Während Sie unsere speziell zubereiteten Gerichte probieren, haben Sie die Möglichkeit, Vögel zu beobachten. Da die Residence Thotupola von einer freundlichen Familie geführt wird und sich in einem ruhigen Viertel befindet, versichern wir Ihnen, dass Sie die Wärme einer herzlichen srilankischen Familie erleben werden."- Thotupola Residenz

Das Resutat

Das Resutat

Empfangen Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung