Reisehinweise Iran | Corona Einreisebeschränkungen

Neueste Informationen über den Iran, Coronavirus, COVID-19 und geltende Einreisebeschränkungen

Reisebeschränkungen für den Iran aufgrund des Coronavirus (Covid-19)

Lesen Sie hier die neuesten Reisehinweise zu Reisen in den Iran und Corona, Reisebeschränkungen, einem möglichen Einreiseverbot, PCR-Test, Impfrichtlinien und Quarantänemaßnahmen im Iran.

Iran ist seit Januar als Hochrisikogebiet eingestuft.

Städte und Provinzen sind je nach Infektionszahlen in unterschiedliche Risikogruppen eingeteilt (rot = kritische Situation, orange = hohes Risiko, gelb = mittleres Risiko, blau = geringes Risiko). Der aktuelle Status kann in der „Mask-App“ des iranischen Gesundheitsministeriums eingesehen werden.

Derzeit erteilt der Iran aufgrund der Corona-Pandemie keine Touristenvisa. Eine Einreise zu touristischen Zwecken ist also nicht möglich.

Aktuelle Situation im Iran während der Corona-Zeit

Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit unseren lokalen Agenten vor Ort, und natürlich erhalten wir ab und zu Nachrichten von ihnen.

Nachrichten aus dem Iran
Die Behörden ergreifen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. Diese Maßnahmen variieren erheblich je nach Provinz und Region.

Die Unesco hat ihre finanzielle Unterstützung für die Renovierung der traditionellen Karawanserei von Savojbolagh in der Provinz Alborz zugesagt.

Nachstehend finden Sie eine Darstellung der aktuellen Situation gemäß unseren letzten Berichten:

- Reiseverbindungen/Flüge zur Zeit von Corona
Es gibt Einschränkungen im Flugverkehr. Transitflüge einiger internationaler Fluglinien sowie Direktflüge zu verschiedenen europäischen Destinationen werden durchgeführt. Es kann dabei stets zu kurzfristigen Änderungen des Flugplans kommen.

Die Landesgrenzen bleiben weiterhin zu einem großen Teil geschlossen.

- Transport innerhalb des Iran zur Zeit von Corona
Der Inlandsverkehr (Flüge, Züge, Busse) ist weitgehend wieder in Gang gekommen. Es gelten einige restriktive Maßnahmen und kurzfristig können inneriranische Reisebeschränkungen eingeführt werden. Aktuell gelten Maßnahmen für alle Provinzen der Kategorien „orange“ und „rot“ (u.a. Teheran).
Darüber hinaus gilt derzeit in allen Städten zwischen 22 und 3 Uhr ein Fahrverbot für private PKW sowie für den Personennahverkehr. Taxis verkehren auch nach 22 Uhr.

Für Inlandsflugreisen kann ein negativer PCR-Test verlangt werden.

Vollständig Geimpfte und Genesene sind von den Beschränkungen im öffentlichen Leben nicht ausgenommen.

-  Sehenswürdigkeiten während Corona
In „roten“ Regionen bleiben Touristen- und Ausflugsziele größtenteils geschlossen. Auch in orangen Regionen ist wieder mit Einschränkungen bei Öffnungszeiten und Serviceangebot zu rechnen. Vorübergehend werden weitergehende Beschränkungen eingeführt (z.B. Schließungen von Restaurants, Sporteinrichtungen, religiösen Einrichtungen usw.).

Vollständig Geimpfte und Genesene sind von den Beschränkungen im öffentlichen Leben nicht ausgenommen.

Mehr Informationen zum Iran
OOffen
/Beschränkt
XGeschlossen

Status
- Internationale GrenzenX
- Interkontinentalflüge/
- Inlandsflüge/
- Öffentliche Verkehrsmittel/
- Sehenswürdigkeiten/
(Letzte Aktualisierung: 16-08-2021)

Reisen in den Iran nach Corona

In der Zwischenzeit bauen wir unser Angebot an Rundreisen und Reise-Bausteinen im Iran aus und können es kaum erwarten, Ihnen unsere Möglichkeiten für einen Urlaub im Iran zu präsentieren. Selbstverständlich passen wir Ihre Reise individuell an und überraschen Sie gerne mit unseren vielen originellen Erlebnis-Ausflügen. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne und erledigen alles für Sie.

Währenddessen im Iran:
Unsere Einheimischen, die Sie normalerweise während Ihrer Reise durch den Iran treffen und Sie bei zahlreichen Aktivitäten begleiten, haben jetzt natürlich wenig zu tun. Wir haben sie gefragt, welche Auswirkungen das Coronavirus auf ihre täglichen Aktivitäten hat und wie es ihnen geht. Wir freuen uns, sie hier sprechen zu lassen:

Lokaler Guide Mr. Mojtaba Hajiebrahimi in Teheran, Iran


"Mein Name ist Mojtaba und ich arbeite seit mehreren Jahren als Reiseleiter im Iran. Das Coronavirus hat die ganze Welt in seiner Gewalt, und ich selbst bin in Hausquarantäne, seit die Regierung die Menschen gezwungen hat, im Haus zu bleiben. Ich habe viele von Dimsums Kunden in Teheran begleiten können, und ich liebe meine Arbeit! Ich kann es wirklich kaum erwarten, dies wieder aufzunehmen, sobald dieser unwillkommene Virus aus der Welt geschafft ist. Jetzt, da ich zu Hause bin, nutze ich meine Zeit, um die französische Sprache zu lernen. Meine Familie lebt weit weg, und als Reiseleiter war ich immer ziemlich beschäftigt, sodass ich die zusätzliche Zeit zu Hause nutzen kann, um mich (online) mit meiner Familie auszutauschen. Ich hoffe, diese Pandemie wird schließlich in einer Welt mit mehr Solidarität und Großzügigkeit enden.”

Lokaler Guide Mrs. Fariba Feyzbar in der Fars-Provinz, Iran


“Glücklicherweise geht es mir und meinen Lieben gut. Ich bin Reiseleiterin in der Provinz Fars, deren Hauptstadt Schiraz ist. Als einheimischer Guide, aber auch als Mensch mit einer großen Liebe zur iranischen Kulturgeschichte kann ich sagen, dass die Provinz Fars die schönste und interessanteste des Landes ist. Die historischen Sehenswürdigkeiten gehen auf die Elamiten-Dynastien, die Achämeniden-Dynastie und die Sassaniden-Dynastie zurück, die das Römische Reich besiegten. Diese letzte Dynastie befindet sich in Kāzerūn, und ganz in der Nähe liegt die kleine Stadt Bischapur: kürzlich in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und bisher nur teilweise ausgegraben. Ich kann einfach nicht erklären, wie fantastisch dieser Ort ist! Schiraz in der Provinz Fars ist mit seinen wunderschönen Gärten, den Gräbern der weltberühmten Dichter Hafez und Saadi, dem Vakil-Basar und der Rosa Moschee usw. natürlich ein Höhepunkt eines Besuchs im Iran. Aber ich kann gar nicht oft genug sagen, dass die Provinz Fars so viel mehr zu bieten hat!

Ich hatte das Vergnügen, etwa 10 verschiedene Kunden von Dimsum Reisen zu führen. Ich ziehe es vor, über die iranische Geschichte zu erzählen, insbesondere über die vorislamische Ära. Ich liebe meine Arbeit, weil ich Menschen aus der ganzen Welt treffen kann, und wenn ich merke, dass sie sich dank mir auch ein bisschen in den Iran verlieben, freue ich mich sehr darüber.”

Unser Reisespezialist über den Iran:

Obwohl der Iran in den Nachrichten oft negativ dargestellt wird, habe ich noch nie mit jemandem gesprochen, der nach einem Besuch im Iran mit seiner Erfahrung unzufrieden war. Daher kann ich jedem, der eine undifferenzierte Meinung über den Iran und die Iraner hat, raten, dem Land selbst einen Besuch abzustatten, bevor er ein Urteil fällt. Persönlich habe ich nur hervorragende Erfahrungen mit dem Land und seinen Bewohnern. Die abwechslungsreiche Landschaft mit den schroffen Bergen im Westen, dem Kaspischen Meer im Norden, den weiten Wüsten im Osten und den bunten Inseln im Persischen Golf, aber vor allem die große Gastfreundschaft der Menschen sowie die bewegte Geschichte machen es zum Reiseziel Nummer eins des Nahen Ostens. Wie alle schwärme ich über die Momente auf meinen Reisen, wo ich eingeladen wurde, mit den Menschen zu essen, sowohl in den Städten als auch auf dem Land mit den Nomaden. Die Sprache bildet nie eine Barriere, denn seltsamerweise sprechen die Menschen im Iran im Allgemeinen ziemlich gut Englisch."

Henk-Jan Koopmans - Reisespezialist Iran

Rundreisen Iran

Bereit in den Iran zu reisen? Unsere Reisespezialisten erstellen Ihre Reise 100% maßgeschneidert!

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps