Reisehinweise Georgien | Corona Einreisebeschränkungen

Neueste Informationen über Georgien, Coronavirus, COVID-19 und geltende Einreisebeschränkungen

Grenzen Georgiens wieder offen

Georgien hatt es geschafft, das Covid-19-Virus unter Kontrolle zu halten, und die Anzahl der Infektionen und Todesfälle ist sehr begrenzt geblieben. Leider ist zuletzt ein Anstieg der Neuinfektionen zu verzeichnen gewesen. Besonders Westgeorgien, in der Region Adscharien und dort der Großraum Batumi sind stark betroffen.

Georgien wurde deshalb als Risikogebiet eingestuft.
 
Im Juli öffnete Georgien seine Grenzen für Reisende aus einer ausgewählten Gruppe von Ländern (Deutschland, Frankreich und die baltischen Staaten). In der ersten Septemberwoche wurden die Regeln für Reisende aus diesen Ländern verschärft und sie müssen im Besitz eines negativen PCR-Tests sein (max. 72 Stunden alt). Eine Quarantänepflicht ist dann aufgehoben. Wird der Test bei Ankunft am Flughafen durchgeführt, so muss man sich bis zum Erhalt des Ergebnisses in Selbstisolation begeben.

Aktuelle Situation in Georgien während der Corona-Zeit

Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit unseren lokalen Agenten vor Ort, und natürlich erhalten wir ab und zu Nachrichten von ihnen.

Nachrichten aus Georgien
Es ist keine Quarantäne bei der Einreise notwendig (aus Deutschland, Frankreich, Estland, Lettland und Litauen), solange die Einreise auf direkten Luftweg erfolgt und ein negativer PCR-Test vorgelegt wurde, der nicht älter als 72 Stunden ist. Man kann sich auch am Flughafen testen lassen, jedoch muss man sich bis zum Erhalt des Testergebnisses in Selbstisolation begeben.

Bei Einreisen über ein anderes Land, sowie dem Aufenthalt in anderen Ländern, 14 Tage vor der geplanten Reise, gilt unabhängig vom Testergebnis eine achttägige Quarantänepflicht. Danach besteht die Pflicht zur erneuten Durchführung des Tests am 12. Tag. Kosten trägt der Reisende selbst.
(Quelle: Auswärtiges Amt, Stand 12.10.2020)

Geschäfte, Einkaufszentren, Märkte und Restaurants (mit Außenterrasse) wurden am 1. Juni mit strengen sanitären Anforderungen, einschließlich Gesichtsmasken, wiedereröffnett.
Hotels und Restaurants (drinnen) können ab dem 8. Juni ihre Türen wieder öffnen, wenn sie die Inspektionen des Gesundheitsministeriums bestanden haben.
Die meisten Hotels und Pensionen, die Dimsum Reisen nutzt, haben die Inspektion bestanden.
Die Schulen sollten ihre Türen am 15. September wieder öffnen. Dies wurde jedoch aufgrund der Zunahme der Infektionszahlen Anfang September verschoben.
Die Parlamentswahlen werden vorerst am 31. Oktober fortgesetzt.

- Flüge zur Zeit von Corona
Georgian Airways, Lufthansa, AirFrance und Air Baltic bieten erneut Flüge zwischen Tiflis und München, Paris und Riga an. Bis Ende Oktober sind mit Einschränkungen im Flug- und Reiseverkehr zu rechnen.
Der Inlandsflugverkehr wurde ab dem 24. Juli wieder aufgenommen.

- Verkehr innerhalb Georgiens zur Zeit von Corona
Busse und Züge verkehren wieder nach regulärem Fahrplan. Es wird jedoch sichergestellt, dass die üblichen Regeln (Abstand, Mundmasken, Hygiene) eingehalten werden.
In der Region Adscharien wurde der Betrieb der öffentlichen Verkehrsmittel eingestellt.

- Sehenswürdigkeiten zur Zeit von Corona
Die Sehenswürdigkeiten sind geöffnet.

Weitere Informationen zu Georgien
OOffen
/Beschränkt
XGeschlossen

Status
- Interkontinentalflüge/
- InlandsflügeO
- Öffentliche Verkehrsmittel/
- SehenswürdigkeitenO
(Letzte Aktualisierung: 12-10-2020)

Reisen nach Georgien nach Corona

In der Zwischenzeit bauen wir unser Angebot an Rundreisen und Reise-Bausteinen nach Georgien aus und können es kaum erwarten, Ihnen unsere Möglichkeiten für einen Urlaub in Georgien zu präsentieren. Selbstverständlich passen wir Ihre Reise individuell an und überraschen Sie gerne mit unseren vielen originellen Erlebnis-Ausflügen. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne und erledigen alles für Sie.

Währenddessen in Georgien:
Unsere Einheimischen, die Sie normalerweise während Ihrer Rundreise durch Georgien treffen und Sie bei zahlreichen Aktivitäten begleiten, haben jetzt natürlich wenig zu tun. Wir haben sie gefragt, welche Auswirkungen das Coronavirus auf ihre täglichen Aktivitäten hat und wie es ihnen geht. Wir freuen uns, sie hier sprechen zu lassen:

Tamuna - Lokale Agentin Georgien


“Ich habe mich immer so gesegnet gefühlt, dass ich mein Hobby zu meiner Arbeit machen konnte. Ich liebe das Reisen, andere Kulturen und die Begegnung mit neuen Menschen. Ich erzähle meinen Reisenden nicht nur gern von meinem geliebten Georgien, sondern lerne von den Reisenden, denen ich begegne, auch gern etwas über andere Länder und Kulturen. Das Coronavirus ist also ein Alptraum mit großen Folgen für meine Lebensweise und für die Tourismusindustrie in Georgien. Ich bleibe jetzt zu Hause und tue alles, was ich kann, um sicher und gesund zu bleiben. Während meiner Heimquarantäne ist alles, was ich tue, lesen, lesen und lesen...”

Lokaler Fahrer Mr. Lasha Berishvili, Georgien


“Hallo, ich bin Lasha und ich bin Chauffeur in Georgien. Ich arbeite viel für die Reisenden in Dimsum, und ich liebe meine Arbeit. Ich liebe die Menschen und die Natur, aber ich habe auch eine Leidenschaft für Autos, und so bin ich als Privatchauffeur im Tourismussektor tätig. Trotz mehrerer Angebote habe ich nie an einen Berufswechsel gedacht.

Ich bin ein sehr beschäftigter, aktiver Mensch, und die Coronakrise hat einen großen Einfluss auf mein Leben. Und zwar nicht nur bei mir, sondern bei allen Menschen auf dieser Welt, das ist mir klar. Ich mache mir große Sorgen um meine Mitmenschen und befolge alle Regeln, um mich und andere zu schützen. Ich betrachte dieses Virus als eine große Herausforderung, die ich angenommen habe, und ich tue mein Möglichstes, um es zu bekämpfen. Ich habe mich als Freiwilliger beim Roten Kreuz gemeldet und arbeite lange Tage. Jeder Tag ist anders. Heute habe ich zum Beispiel älteren Menschen geholfen, indem ich ihnen Lebensmittel und Medikamente gebracht habe. Ich hoffe, dass diese Krise durch die Bemühungen aller bald vorbei sein wird, damit wir zu unserem normalen Leben zurückkehren können.”

Unser Georgien-Reisespezialist

Georgien ist das Land, welches Gott eigentlich für sich selber gedacht hatte, aber als er die Welt unter den Völkern verteilte, meldeten sich die Georgier zu spät. Doch der war von ihrer Fröhlichkeit und ihrer Lebensfreude so gerührt, dass er ihnen das Gebiet schenkte, das er eigentlich für sich reserviert hatte." Und das Land hat wirklich alles zu bieten: Berge, Strände und ein Reichtum an Obst und Gemüse. Meinen ersten Kontakt mit Georgiern hatte ich in anderen Teile von der ehemaligen Sowjetunion. Durch diese spontanen und freundlichen Begegnungen wuchst bei mir das Interesse, das Land kennenlernen zu wollen. Mittlerweile bin ich mehrmals und zu verschiedenen Jahreszeiten in Georgien gewesen und habe die Gastfreundlichkeit, die vielseitige Küche und den herrlichen Wein jedes Mal wieder genossen!"

Henk-Jan Koopmans - Reisespezialist Georgien

Rundreisen Georgien

Empfangen Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung