Active

Dimsum Reisen organisiert einzigartige Erlebnisreisen und Individualreisen nach Asie

Active

Mehrtägige Wanderungen auf alten Pilgerwegen, intensive Vulkanbesteigungen oder Tageswanderungen durch raue Berglandschaften: Eine gute Wanderung ist ein idealer Weg, um sich körperlich und geistig zu fordern und sich vielleicht zu entspannen und nachzudenken. Für uns ist eine Wanderung der beste Weg, ein (Natur-)Gebiet zu erkunden und auf sich wirken zu lassen.

  Zusätzlich zu den endlosen Wandermöglichkeiten gibt es in Asien viele andere Möglichkeiten, um den aktiven Reisenden zu begeistern. Wie wäre es mit Mountainbiken auf Dschungelpfaden, Kajakfahren auf ruhigen Flüssen oder einer Fahrradtour durch eine Großstadt?

In unserem umfangreichen ACTIVE-Angebot ist für jeden etwas dabei. Entdecken Sie es selbst und sehen Sie sich die Reiseelemente mit dem blauen Label ACTIVE (s. rechts) bei unseren Rundreisen, Bausteinen und Ausflügen an.

Japan: Kurzer Pilgerweg auf Shikoku

Die Shikoku-Insel ist die kleinste und am dünnsten besiedelte der vier Hauptinseln Japans. Sie ist gleichbedeutend mit der "88-Tempel-Route", einer besonderen und langen Pilgerreise von nicht weniger als 1200 Kilometern. Ein paar Tage zu Fuß auf diesem Pilgerweg sind der perfekte Weg, um der Hektik zu entfliehen, die überwältigende Natur dieser grünen Insel zu genießen, sich eine Weile zu amüsieren und sich vielleicht eine körperliche und geistige Pause zu gönnen.

Mit Dimsum haben Sie die Möglichkeit, die ersten 12 Tempel des Pilgerweges in der Nähe von Tokushima zu besuchen und durch die Wälder und Berge von Tempel zu Tempel zu wandern. Sie nehmen den Zug nach Bando und laufen zum ersten Tempel namens Ryozenji. Sie stehen hier vor Sonnenaufgang auf und beginnen als echter Henro (Pilger) die mehrtägige Reise von Tempel 1 zu Tempel 12. Der Weg von Tempel 1 zu Tempel 10 ist relativ flach und leicht zu gehen. Das letzte Stück, von Tempel 11 bis 12, mag etwas anstrengender sein, ist aber mehr als die Mühe wert! Sie schlafen in kleinen Minshukus oder Tempeln auf dem Weg.

Belarus: Kajakfahren in der Region um Minsk

Aktiv, aber auch entspannend. Eine Autostunde von der belarussischen Hauptstadt Minsk entfernt kann man schön auf den Flüssen paddeln. Eine der Optionen ist eine entspannte Tour von 4 bis 5 Stunden durch die wunderschöne Natur. Ein Mittagessen ist inbegriffen und am Ende des Tages können Sie Ihre Muskeln in einer traditionellen russischen Banja (Sauna) entspannen. Kürzere oder längere Ausflüge sind ebenfalls möglich. Für den erfahrenen Paddler gibt es im gleichen Gebiet auch wildere Flüsse für noch anspruchsvollere Touren.  

Lesen Sie hier mehr über Kajakfahren in der Region Minsk

Georgien: Wanderung durch die unberührte Wildnis Swanetiens

Die Region Swanetien ist ein ideales Gebiet für Wanderfreunde, um eine schöne mehrtägige Wanderung zu unternehmen. Sie wandern in 4 Tagen vom größten Dorf in der Region Mestia zum höchstgelegenen dauerhaft bewohnten Dorf in Europa. Zumindest aus Sicht Georgiens: Uschguli. Sie wandern entlang grüner Wiesen und schnell fließender Flüsse in einer wunderschönen Kulisse aus schneebedeckten Berggipfeln und Gletschern.

Unterwegs übernachten Sie in einfachen Homestays mit sanitären Einrichtungen zur gemeinsamen Nutzung. Hier werden Sie jeden Abend mit einer köstlichen Mahlzeit aus der Region verwöhnt.

Lesen Sie mehr über Wanderungen durch die unberührte Wildnis Swanetiens

Bhutan: Reiten im Tang-Tal

Einer der besten Orte zum Reiten in Bhutan ist zweifellos das Tang-Tal. Zwischen den riesigen Berggipfeln können Sie auf guten Wegen, durch Wiesen, vorbei an Bauernhöfen und durch kleine Bergdörfer reiten. Wenn Sie nach dem Ausritt das Tang-Tal noch nicht satt sind, können Sie in einem stimmungsvollen Homestay der Sangay Dawa-Familie übernachten.

Lesen Sie hier mehr über Reiten im Tang-Tal

Malaysia: Mit dem Kajak über den Fluss Sarawak und mit dem Mountainbike auf Dschungelpfaden durch den Regenwald

In kürzester Zeit haben Sie das geschäftige Kuching gegen das ruhige Padawan am Sarawak ausgetauscht. Von hier aus können Sie eine Kajaktour über den Fluss machen, bei der Sie von einem beeindruckenden grünen Dschungel umgeben sind. Kühlen Sie sich unterwegs an einem versteckten Wasserfall ab!
Nach der Kajaktour gibt es ein ausgiebiges Mittagessen, bevor Sie sich auf ein Mountainbike schwingen und in die zweite Etappe starten. Über Offroad-Dschungelpfade geht es durch den felsigen Regenwald. Bevor Sie am Ende wieder nach Kuching zurückkehren, können Sie noch eine der ältesten Goldminen in Sarawak besuchen. Freuen Sie sich auf diesen sportlichen Tag voller Abenteuer!

Lesen Sie hier mehr über Kajakfahren und Mountainbiking in Kuching

Armenien: Besteigung des höchsten Berges des Landes - Mt. Aragats

Der Mt. Aragats ist ein erloschener Vulkan und der höchste Berg Armeniens. Die vier Gipfel des Berges Aragats liegen alle über 4000 Meter Höhe. Der höchste Gipfel ist 4095 Meter hoch und kann an einem Tag bestiegen werden. Sie campen auf 3200 Metern am Kari-See und wandern in ca. 7 Stunden zur Spitze und wieder runter. Sie können am selben Tag nach Jerevan zurückkehren.

Lesen Sie hier mehr über den Mt. Aragats

Iran: Gipfelbesteigung des Mt. Sabalan

Der Mt. Sabalan liegt im Westen des Iran und ist ein inaktiver Vulkan von 4811 Metern Höhe. Im Sommer schlagen die türkischsprachigen Shah-Savan-Nomaden ihre runden Zelte an den Hängen dieses Berges auf. Sie können sowohl an den Berghängen schön wandern, aber auch den Gipfel erklimmen. Von Ihrem ca. 2,5 km entfernten Öko-Resort aus, können Sie verschiedene aufregende Bergwanderungen unternehmen.

Der Aufstieg zum Gipfel dauert vom Basislager aus ca. 3 bis 4 Stunden. Er ist technisch nicht schwierig, aber ziemlich anstrengend. Aber einmal oben angekommen, werden Sie mit einem herrlichen Ausblick auf den Kratersee und die Umgebung belohnt.

Lesen Sie hier mehr über das Besteigen des Berges Sabalan

Myanmar: Wandern im Goldenen Dreieck

Die raue Region Kengtung im östlichen Myanmar (im Goldenen Dreieck) gilt als eine der schönsten Regionen Myanmars. Dieses Gebiet ist seit langem vom Rest von Myanmar isoliert, was es zu einer der traditionellsten Regionen im Goldenen Dreieck macht.

Während eines Aufenthaltes in Kengtung werden Sie in einem Homestay übernachten und jeden Tag tolle Wanderungen unternehmen. Natürlich machen Sie das unter Aufsicht eines englischsprachigen, einheimischen Guides. Während dieser Wanderungen entdecken Sie verschiedene abgelegene Dörfer, in denen viele Bergvölker wie die Akha, Palaung, Wa, Eng und Lahu leben.

Lesen Sie hier mehr über einen Besuch im traditionellen Kengtung

Tadschikistan: mehrtägige Wanderung am Wakhan-Korridor

Wenn Sie in Tadschikistan sind und eine aktive Ergänzung zu Ihrer Reise suchen, empfehlen wir Ihnen, eine Wanderung am Wakhan-Korridor zu unternehmen. Unterwegs wandern Sie mit Blick auf den Hindukusch und das Pamirgebirge zu Berggiganten wie dem Engels- und Karl Marx-Gipfel.
Die Wanderung beginnt und endet im Dorf Hissor. Sie wandern ungefähr 5 Stunden am Tag und übernachten auf dem Weg in Zelten und Homestays.

Lesen Sie hier mehr über das umfangreiches Tagesprogramm eines Trekkings am Wakhan-Korridor

Indonesien, Nord-Sumatra: Wanderung durch den Dschungel von Gunung Leuser

Der Nationalpark Gunung Leuser ist eines der größten Naturschutzgebiete in Südostasien. Eine zwei- oder dreitägige Wanderung durch dieses weitläufige Gebiet führt Sie zu unberührtem tropischem Regenwald. Es ist außerdem einer der letzten Orte, an denen Orang-Utans, Leoparden und Sumatratiger noch wild im Dschungel leben.
Sie machen die Wanderung mit einem erfahrenen Ranger und Sie können darauf vertrauen, dass Sie viele Affen treffen werden!

Lesen Sie hier mehr über den Gunung Leuser Nationalpark