Selbstfahren in Armenien | Armenien Reise | Individualreise nach Armenien mit Dimsum Reisen

Armenien mit Mietwagen. Fahren Sie mit einem Mietwagen durch Armenien und genießen Sie die völlige Freiheit in diesem Land der Steine und Kirchen.

Armenien Rundreise in einem Mietwagen

Genießen Sie die ultimative Freiheit mit einem Mietwagen
Die Höhepunkte von Armenien in Ihrem eigenen Tempo
Das echte Landleben von Armenien
Attraktive charakteristische Unterkünfte, inklusive Frühstück
Private Transfers bei Ankunft und Abreise
Möglichkeit, Ihre Reise mit verschiedenen Meet-a-local-Aktivitäten noch einzigartiger zu machen


Möchten Sie eine Rundreise durch Armenien machen und gleichzeitig vollständige Unabhängigkeit genießen? Entscheiden Sie sich für diese Reise mit einem Mietwagen. Sie fahren in Ihrem eigenen Tempo durch Armenien und halten an, wo immer und wie lange Sie möchten. Selbstverständlich sind die Unterkünfte unterwegs bereits gebucht. Die Reise beginnt und endet in der Hauptstadt Jerewan. Von dort aus fahren Sie in Richtung Süden, zu dem berühmten Kloster von Khor Virab, mit dem imposanten Berg Ararat im Hintergrund. Dann geht es weiter nach Tatew und Goris, über den Sewansee, dem kleinen Kaukasus, bis hin zu den alten Klöstern in Dilidschan, Haghpat und Sanahin.

Mehr lesen

Armenien Rundreise in einem Mietwagen

Genießen Sie die ultimative Freiheit mit einem Mietwagen
Die Höhepunkte von Armenien in Ihrem eigenen Tempo
Das echte Landleben von Armenien
Attraktive charakteristische Unterkünfte, inklusive Frühstück
Private Transfers bei Ankunft und Abreise
Möglichkeit, Ihre Reise mit verschiedenen Meet-a-local-Aktivitäten noch einzigartiger zu machen


Möchten Sie eine Rundreise durch Armenien machen und gleichzeitig vollständige Unabhängigkeit genießen? Entscheiden Sie sich für diese Reise mit einem Mietwagen. Sie fahren in Ihrem eigenen Tempo durch Armenien und halten an, wo immer und wie lange Sie möchten. Selbstverständlich sind die Unterkünfte unterwegs bereits gebucht. Die Reise beginnt und endet in der Hauptstadt Jerewan. Von dort aus fahren Sie in Richtung Süden, zu dem berühmten Kloster von Khor Virab, mit dem imposanten Berg Ararat im Hintergrund. Dann geht es weiter nach Tatew und Goris, über den Sewansee, dem kleinen Kaukasus, bis hin zu den alten Klöstern in Dilidschan, Haghpat und Sanahin.

Reiseplan (9 Tage / 8 Nächte)

Tag 1 - Ankunft Jerewan
Tag 2 - Jerewan
Tag 3 - Jerewan - Goris, über Chor Virap und Norawank
Tag 4 - Goris / Ausflug Chndsoresk und Tatew
Tag 5 - Goris - Hermon
Tag 6 - Hermon - Dilidschan, über Sewansee
Tag 7 - Dilischan - Haghpat, über Parz-See und Sanahin
Tag 8 - Haghbat - Jerewan, über Amberd
Tag 9 - Abreise Jerewan

Erleben Sie Europa auf unsere Art!!

100 % maßgeschneidert, persönlich und fachkundig organisiert, abseits vom Massentourismus, kleinmaßstäbig und nachhaltig, wo es möglich ist.

Reiseplan
und Reisebeschreibung

Tag wählen

Tag 1 - Ankunft in Jerewan

Tag 1 - Ankunft in Jerewan

Sie kommen an in der armenischen Hauptstadt Jerewan. Am Flughafen werden Sie von unserem örtlichen Vertreter abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Jerewan ist nicht nur die Hauptstadt Armeniens, sondern auch die mit Abstand größte und wichtigste Stadt des Landes. Es liegt am Fluss Hrasdan und ist von Bergen umgeben. Am eindrucksvollsten ist bei klarem Wetter der Blick auf den Mt. Ararat, der in der benachbarten Türkei liegt. Das Gebiet wird von den Armeniern als historisches armenisches Gebiet angesehen. Vielen Gläubigen zufolge läge die Arche Noah auf diesem heiligen Berg gestrandet.

Nachdem Sie sich vom Flug erholt haben, können Sie die Stadt erkunden. Sehen Sie, wie sich die Stadt aus der sowjetischen Vergangenheit löst und auf der Suche nach einer neuen Identität ist.

Zur Einführung können Sie mit einem englischsprachigen Guide einen Spaziergang durch die armenische Hauptstadt machen. Der Platz der Republik (ehemals Lenin-Platz) ist das Herz der Stadt. Hier befinden sich das National History Museum und das National Art Museum. Gehen Sie vom Platz aus die Hanrapetutyan Street mit ihren stattlichen Gebäuden aus der Sowjetzeit entlang, die sich mit modernen Neubauten abwechseln. Die Nationaloper befindet sich am Freiheitsplatz. Auf diesem Platz gibt es zahlreiche Restaurants und Cafés. Hier ist es besonders schön am Abend.
Das Matenadaran ist die berühmteste Bibliothek des Landes mit alten armenischen Handschriften und Miniaturen.

Von der Oper ist es nur ein kurzer Spaziergang zur "Cascade", langen Treppen mit einem Wasserfall. Gehen Sie hier hoch und genießen Sie einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Unter der Treppe befinden sich verschiedene Galerien mit moderner Kunst. Die Statue "Mutter Armenien", die hoch über Jerewan thront, bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Das Denkmal zum Gedenken an den Völkermord zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist bei einem Spaziergang durch die Stadt nicht zu übersehen. Bildmaterial, Fotos und Zeitungsartikel zeichnen ein Bild der tragischen Geschichte des Landes.

Tag 2 - Jerewan

Tag 2 - Jerewan

Sie holen heute Ihr Auto ab und können sofort losfahren, um die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Jerewan auf eigene Faust zu erkunden.

Eine halbe Autostunde von Jerewan entfernt beherbergt die Stadt Etschmiadsin die wichtigste Kathedrale des Landes. Bereits im 4. Jahrhundert wurde hier an der Stelle eines alten Tempels eine der ersten christlichen Kirchen der Welt errichtet. Die Kathedrale ist der Sitz des Katholikos aller Armenier, des geistlichen Oberhauptes der Armenischen Apostolischen Kirche. Versuchen Sie, Ihren Besuch in Etschmiadsin an einem Sonntagmorgen zu planen. Dann findet eine beeindruckende Messe von mehreren Stunden statt. Auch wenn Sie mit dem Gottesdienst wahrscheinlich nicht wirklich viel anfagen können; der schöne Gesang und das Treiben in und um die Kirche sind faszinierend zu hören und zu sehen. An anderen Tagen zieht die Kathedrale mehrere armenische Pilger aus nah und fern an.
Auf Ihrem Weg nach oder von Etschmiadsin können Sie die Überreste der Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert in Zvartnots sehen, was wörtlich "himmlische Engel" bedeutet. Diese dem Heiligen Georg geweihte Kathedrale war einst die größte des Landes und sollte Etschmiadsin übertreffen. Die kreisförmige Struktur wurde wahrscheinlich im 10. Jahrhundert durch ein Erdbeben zerstört. Die übrigen Säulen vermitteln noch immer einen guten Eindruck von der Größe. Bei klarem Wetter ist die Ruine mit dem Mt. Ararat im Hintergrund ein beeindruckendes Bild.

Oder Sie besuchen Garni und Geghard. In der Nähe von Garni liegt ein Tempel aus dem ersten Jahrhundert n. Chr., der ein wenig an einen griechischen Tempel erinnert. Das sind die Überreste von dem, was einmal die Sommerresidenz der armenischen Fürsten war, ein Komplex voller Paläste und Tempel. Der Tempel liegt in einer schönen Schlucht. In dieser Schlucht kann man eine herrliche Wanderung von etwa 1½ Stunde machen. Unterwegs sehen Sie fantastisch geformte Felsen.
Ein Stück weiter liegt das Höhlenkloster von Geghard, einer der Höhepunkte eines Besuchs in Armenien. Dieses Kloster liegt am Rande eines Berges und ist teilweise in die Wand eingebaut. Die dunklen Kapellen bieten eine fantastische Akustik.

Tag 3 - Jerewan - Goris, über Chor Virap und Norawank

Tag 3 - Jerewan - Goris, über Chor Virap und Norawank

Sie verlassen Jerewan für eine besondere Reise durch Armenien. Sie sind mit dem Mietwagen unterwegs und können so Ihre Zeit selbst organisieren und die zu besuchenden Sehenswürdigkeiten planen. In der Tagesbeschreibung finden Sie die unserer Meinung nach interessantesten Orte des Landes.

Das wunderschön gelegene Kloster Chor Virap liegt eine Autostunde von Jerewan entfernt. Nur die türkische Grenze liegt zwischen dem Kloster und dem imposanten heiligen Mt. Ararat. Ursprünglich war es ein Gefängnis, in dem der Heilige Gregor der Erleuchter inhaftiert war. Im Jahr 301 gelang es ihm, den König zum Christen und Armenien zum Christentum zu konvertieren.

Dann fahren Sie in die malerische Provinz Vayots Dzor. Das Dorf Areni ist berühmt für seinen armenischen Rotwein. Ein Stopp in einer der Fabriken ist möglich. Bemerkenswert sind hier die vielen Stände mit großen, mit Rotwein gefüllten Colaflaschen. Besonders beliebt bei iranischen Truckern, die versuchen, einige Flaschen Wein in ihr alkoholfreies Land zu schmuggeln.

Ein kurzer Gebirgspass führt Sie zu einer einsamen Schlucht. Das Norawank-Kloster aus dem 13. Jahrhundert befindet sich inmitten wunderschöner farbiger Felsen. Dieses von Bischof Hovhannes gegründete „neue Kloster“ war Frauen und Laien keineswegs zugänglich. Die rotbraunen Farben des Klosters in der wunderschönen Umgebung mit steilen roten Felshängen sorgen für schöne Bilder.

Der Endpunkt des Tages ist die Stadt Goris, der östlichste Ort des Landes. Es ist der Ausgangspunkt für einen Besuch des Tatev-Klosters und der Höhlenstadt Chndsoresk.

Tag 4 - Goris / Ausflug Chndsoresk und Tatew

Tag 4 -  Goris / Ausflug Chndsoresk und Tatew

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Umgebung von Goris zu erkunden. Von Goris ist es eine Autostunde südlich zum Tatew-Kloster. Dieses Kloster, das ursprünglich aus dem 9. Jahrhundert stammt und wunderschön hoch auf einem Felsen liegt, ist eines der schönsten des Landes. In seiner Blütezeit beherbergte das Kloster etwa 1000 Mönche; wurde aber im Laufe der Zeit zerstört. Im 17. und 18. wurde es zu dem renoviert, was es heute ist. Sie erreichen das Kloster nach einer Fahrt von mehr als 10 Minuten mit einer der längsten Seilbahnen der Welt. Die Gondeln bringen Sie über zwei tiefe Schluchten und bieten einen schönen Blick auf die Umgebung und den Fluss Vorotan.

Das Höhlendorf Chndsoresk liegt etwa 15 km von Goris entfernt in einer wunderschönen grünen Schlucht. Bis in die 1950er Jahre waren die in die Höhlen gehauenen Häuser noch bewohnt. Noch heute werden sie als Stall und Lager genutzt. Der Höhlenkomplex wird oft mit Kappadokien in der Türkei verglichen.

Tag 5 - Goris - Hermon

Tag 5 - Goris - Hermon

Heute fahren Sie zumeist auf derselben Straße zurück nach Norden in das Dorf Hermon.

Unterwegs halten Sie in der Stadt Sisian. Hier befindet sich Zorakarer, eine Sammlung von mehr als 200 aufrechten Steinen. Die alternative Bezeichnung ist Karahundsch und
die Stätte ist auch bekannt als "Stonehenge Armeniens". Tatsächlich ist es einige Jahrhunderte älter als seine berühmte britische Version.

Genießen Sie die schöne Natur in diesem Teil des Landes. Endpunkt des Tages ist Hermon. Diese Stadt ist bekannt für das Hermoniwank (-Kloster) aus dem 9. Jahrhundert. Es ist auch möglich, eine Wanderung zum Smbataberd Fort zu machen. Diese Festung stammt aus dem 5. Jahrhundert und wurde im 10. Jahrhundert befestigt, um im 13. Jahrhundert von der mongolischen Horde zerstört zu werden.

Tag 6 - Hermon - Dilidschan, über Sewansee

Tag 6 - Hermon - Dilidschan, über Sewansee

Der nächste schöne Reisetag folgt mit der Fahrt über den Selim-Pass zum Sewansee. Der Selim-Pass ist seit den Zeiten der Seidenstraße eine wichtige Passage auf den Handelsrouten. In der Nähe der Passhöhe, auf einer Höhe von etwa 2400 Metern, finden Sie eine recht gut erhaltene Karawanserei aus dem 14. Jahrhundert.

Nach dem Abstieg fahren Sie den See entlang bis zum Dorf Noratus. Hier finden Sie einen Friedhof mit einer großen Anzahl von Chatschkars. Hierbei handelt es sich um große kunstvoll behauene Gedächtnissteine mit einem Reliefkreuz in der Mitte, das von geometrischen und pflanzlichen Motiven umgeben ist. Sie erinnern an ein wichtiges Ereignis. Während die Jungen mit den Chatschkars als Torpfosten Fußball spielen, verkaufen ältere Frauen und junge Mädchen ihre Stickereien zwischen den Grabsteinen.

Der Sewansee ist einer der drei heiligen armenischen Seen und der einzige auf armenischem Gebiet (die anderen beiden sind der Van-See in der Türkei und der Urumiye-See/Urmiasee im Iran). Dieser auf 1900 m Höhe gelegene See ist ursprünglich vulkanischen Ursprungs und beherbergt viele Fische. Das kleine Sevanavank (-Kloster) befindet sich auf einer Halbinsel im See. Der See ist einer der beliebtesten Sommerferienorte der armenischen Bevölkerung. Es finden verschiedene Wasseraktivitäten statt und sie nehmen sich Zeit, um ihre Schaschliks zu braten und ein Picknick zu genießen. Im Frühling und Herbst kann es sehr ruhig sein.

Sie verlassen dann den See und fahren in die Berge des sogenannten "Kleinen Kaukakus" zum Bergdorf Dilidschan, von den Einheimischen auch "kleine oder armenische Schweiz" genannt. In der Sowjetzeit war es ein beliebter Kurort mit einem großen Sanatorium. Im Dorf gibt es einige typische, restaurierte Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert. Die bewaldete und hügelige Umgebung ist perfekt für eine schöne Wanderung.

Tag 7 - Dilidschan - Haghbat, über den Parz-See und Sanahin

Tag 7 - Dilidschan - Haghbat, über den Parz-See und Sanahin

Im Wald und in der hügeligen Umgebung finden Sie den kleinen Parz-See und die Klöster Haghartsin und Goschawank (Hinweis: Die Straßen sind in diesem Bereich nicht so gut.)

Haghartsin liegt am Ende einer schmalen Straße, die durch ein bewaldetes Tal führt. Ursprünglich im 10. Jahrhundert wurde dieses Kloster im Laufe der Jahrhunderte erweitert und war lange Zeit ein wichtiges kulturelles, religiöses und pädagogisches Zentrum. Das Goschawank-Kloster aus dem 12. Jahrhundert befindet sich in der Nähe des Dorfes Gosh. Der schöne heruntergekommene Komplex hat einige Kirchen, einen Glockenturm, einen Innenhof und verschiedene Chatschkars, die Grabsteine, die Sie an vielen Orten in Armenien sehen.

Unterwegs können Sie einige Dörfer der Molokanen besuchen. Es handelt sich um eine russische Minderheit, die vor zwei Jahrhunderten von Zar Nikolaus I. nach Armenien ins Exil geschickt wurde. Es handelt sich um eine Bevölkerungsgruppe mit heller Haut und blonden Haaren, eine auffällige Erscheinung unter den dunkel gefärbten Armeniern. Im Dorf sieht man russisch aussehende Babuschkas, Großmütter mit Kopftüchern und bunten Schürzen. Die Männer tragen beeindruckende Bärte. Die Molokanen haben auf alle modernen Annehmlichkeiten verzichtet und sind eine Sekte nonkonformistischer Christen. Sie leben wie im 19. Jahrhundert.

In der Debed-Schlucht können Sie die Klöster Sanahin und Haghpat besuchen, die aufgrund ihrer besonderen Architektur auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO stehen. Sie stammen aus dem 5. Jahrhundert und waren wichtig für die Verbreitung der armenischen Kultur. Haghpat bedeutet "hohe Mauer", und wenn Sie vor dem Kloster stehen, werden Sie verstehen, warum. Hier befinden die Gräber verschiedener armenischer Dichter und Philosophen. Die Akustik im Kloster ist besonders und das Kloster selbst sehr fotogen. Das Sanahin-Kloster war besonders bekannt für seine Kalligraphieschule.

Fahren Sie dafür entlang des Debed-Flusses in Richtung der Stadt Alawerdi. Der Fluss fließt durch eine wunderschöne Schlucht und mündet in den Fluss Kura in Georgien. Genießen Sie (wieder) die schöne Umgebung und die freundliche Atmosphäre der familiären Unterkuft.

Tag 8 - Haghbat - Jerewan, über Amberd

Tag 8 - Haghbat - Jerewan, über Amberd

Heute fahren Sie zurück in die Hauptstadt, wo Sie den Mietwagen gegen 16:00 Uhr zurückgeben müssen. Unterwegs gibt es einige schöne und besondere Orte zu bewundern; wie das Jesiden-Dorf Ria Taza. Auf dem Friedhof finden Sie Reste von Grabsteinen in Form eines Pferdes (männlicher Verstorbener) oder einer Wiege (weibliche Verstorbene). In der Nähe von Artaschawan, am Rande der Aschtarak-Schlucht, befindet sich das Saghmosawank-Kloster. Nicht weit davon entfernt findet man in der leeren Landschaft einen auffälligen Anblick: die 39 Buchstaben des armenischen Alphabets, das 405 n. Chr. von Mesrop Mashtots erfunden wurde. Im Jahr 2005 existierte das armenische Alphabet 1600 Jahre lang, und die Buchstaben wurden hier in der Nähe der letzten Ruhestätte des Mannes, der das Alphabet zu dieser Zeit entwickelte, platziert.

Auf dem Weg passieren Sie den, der mit 4095 m der höchste Punkt Armeniens ist. Dieser Vulkan hat vier Gipfel. Am Fuße eines dieser Gipfel, in einer öden Umgebung, liegen die Ruinen des spektakulär gelegenen Amberd Fort auf 2150 m. Von dieser Festung aus regierten die örtlichen Fürsten über diesen Teil der Region; bis die mongolischen Armeen es zerstörten. Von der Festung aus haben Sie einen schönen Blick auf den Berg und die tief liegenden Ebenen.

Wanderfreunde können hier eine Tageswanderung oder einen mehrtägigen Ausflug auf den Gipfel buchen. Schauen Sie sich für die Möglichkeiten unsere Bausteine an oder fragen Sie Ihren Reisespezialisten.

Im Laufe des Nachmittags werden Sie nach Jerewan zurückkehren und den Mietwagen zurückgeben.

Tag 9 - Abreise Jerewan

Sie werden pünktlich zu ihrem Heimflug zum Flughafen gebracht.

Unsere Hotel-Auswahl

Unser Armenien wählt für Sie schöne, charakteristische Hotels. Möchten Sie mehr Komfort oder einen Aufenthalt in einer unvergesslichen Lage? Dann schauen Sie sich unsere komfortablen Optionen an.

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Jerewan, Hotel Aviatrans

    3-Sterne Hotel in zentraler Lage, in der Nähe vom Platz der Republik. Geräumige, komfortable Zimmer mit moderner Dusche und WC ausgestattet. Nur wenige Gehminuten entfernt von vielen Sehenswürdigkeiten.

    Armenien, Goris, Hotel Mina

    Hotel der Mittelklasse in Goris. Es gibt einen Garten, ein Restaurant und kostenfreies WALN.
    Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und einen Kühlschrank. Morgens steht Ihnen ein Frühstücksbuffet zur Verfügung.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Goris, Hotel Mina

    Hotel der Mittelklasse in Goris. Es gibt einen Garten, ein Restaurant und kostenfreies WALN.
    Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und einen Kühlschrank. Morgens steht Ihnen ein Frühstücksbuffet zur Verfügung.

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Hermon, Lucy Hotel

    Attraktives Hotel mit einfachen Zimmern in den Bergen von Armenien. Dort ist ein
    Pool, Fitnessraum, Sauna. Sie können Pferde mieten, die Menschen sind freundlich und helfen Ihnen gerne, um Ausflüge in die Umgebung machen.

    Armenien, Dilidschan, Dilijan Resort

    Das Hotel Dilijan Resort verfügt über geräumige, klassisch eingerichtete Zimmer mit Panoramablick auf den Dilidschan-Nationalpark. Es gibt einen Wellnessbereich mit einem Innenpool sowie ein armenisches Restaurant mit einer Gartenterrasse. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Dilidschan, Dilijan Resort

    Das Hotel Dilijan Resort verfügt über geräumige, klassisch eingerichtete Zimmer mit Panoramablick auf den Dilidschan-Nationalpark. Es gibt einen Wellnessbereich mit einem Innenpool sowie ein armenisches Restaurant mit einer Gartenterrasse. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

    Armenien, Haghbat, Qefo Hotel

    Schöne neue Unterkunft mit Aussicht auf die Debed-Schlucht. Das Restaurant serviert Ihnen armenische, russische sowie europäische Küche und die Bar bietet eine Auswahl an hausgemachten Getränken. Wenn Sie möchten, können Sie sogar an der Herstellung von Wodka teilnehmen. Der Klosterkomplex Haghpatavank ist nur 200 m von der Unterkunft entfernt.

    in Ihrer Rundreise enthalten

    Armenien, Haghbat, Qefo Hotel

    Schöne neue Unterkunft mit Aussicht auf die Debed-Schlucht. Das Restaurant serviert Ihnen armenische, russische sowie europäische Küche und die Bar bietet eine Auswahl an hausgemachten Getränken. Wenn Sie möchten, können Sie sogar an der Herstellung von Wodka teilnehmen. Der Klosterkomplex Haghpatavank ist nur 200 m von der Unterkunft entfernt.

Weitere komfortable Optionen für Ihren Aufenthalt in Armenien

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    + €60 pro Person pro Nacht

    Armenien, Jerewan, Ani Plaza

    + €60 pro Person pro Nacht

    Zentral in der Stadt gelegenes komfortables 4-Sterne-Hotel mit geräumigen Zimmern, versehen mit einer Klimaanlage. Das Hotel verfügt über einen Innenpool und einen Fitnessraum. Einige Zimmer haben einen Panoramablick über die Stadt.

    Armenien, Dilidschan, Old Dilijan Tufenkian Hotel

    Perfekt gelegene Unterkunft zwischen den Bergen. Genießen Sie die Natur und Atmosphäre von Dilidschan! Das Gästehaus verfügt über zwei Suiten sowie 16 Gästezimmer. Mafrashes (handgeknüpfte Bezüge) und Tuefnkian-Teppiche verleihen den Zimmern ein warmes und einladendes Gefühl. Das WLAN ist kostenfrei.

    + € auf Anfrage

    Armenien, Dilidschan, Old Dilijan Tufenkian Hotel

    + € auf Anfrage

    Perfekt gelegene Unterkunft zwischen den Bergen. Genießen Sie die Natur und Atmosphäre von Dilidschan! Das Gästehaus verfügt über zwei Suiten sowie 16 Gästezimmer. Mafrashes (handgeknüpfte Bezüge) und Tuefnkian-Teppiche verleihen den Zimmern ein warmes und einladendes Gefühl. Das WLAN ist kostenfrei.

    Armenien, Haghpat, Tufenkian Avan Dzoraget Hotel

    Sie übernachten nicht direkt in Haghpat, sondern ca. 15 Fahrminuten entfernt in Dzoraget. Es handelt sich um eine wunderschönen Unterkunft mit einer historischen Schlossfassade direkt am Debed-Fluss. Diverse Wellnesseinrichtungen sowie ein Restaurant mit Terrasse und Blick auf den Fluss/die Berge gestalten Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Die Zimmer sind elegant und mit handgefertigten Tufenkian-Teppichen, traditionellen armenischen Möbeln und einem modernen Bad eingerichtet. Im hauseigenen Restaurant genießen Sie armenische und georgische Gourmetgerichte sowie ein tägliches Frühstücksbuffet.

    + € auf Anfrage

    Armenien, Haghpat, Tufenkian Avan Dzoraget Hotel

    + € auf Anfrage

    Sie übernachten nicht direkt in Haghpat, sondern ca. 15 Fahrminuten entfernt in Dzoraget. Es handelt sich um eine wunderschönen Unterkunft mit einer historischen Schlossfassade direkt am Debed-Fluss. Diverse Wellnesseinrichtungen sowie ein Restaurant mit Terrasse und Blick auf den Fluss/die Berge gestalten Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Die Zimmer sind elegant und mit handgefertigten Tufenkian-Teppichen, traditionellen armenischen Möbeln und einem modernen Bad eingerichtet. Im hauseigenen Restaurant genießen Sie armenische und georgische Gourmetgerichte sowie ein tägliches Frühstücksbuffet.

Übersicht Ihrer Reise

Ausflüge

Bausteine

Weitere Tipps für Ihre Armenien Reise

Armenien "Meet-a-Local"

Das Armenische Landleben und Aktivitäten auf dem Land
  • 2 Tage
  • €115 Pro Person

Picknick in Armenien!

"Do as the Locals, go for a picnic"
  • 1 Tage
  • €50 pro Person

Kiew Stopover

Besuchen Sie das geschäftige Kiew auf dem Weg in den Kaukasus
  • 4 Tage
  • €400 pro Person

Preis

Armenien Selfdrive-Rundreise

9 Tage
ab €945,-

ab € 945,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- Transfers bei An- und Abreise in Jerewan
- Übernachtungen in Dimsums Standardauswahl, inklusive Frühstück
- Abendessen an den Tagen 5, 6 und 7
- Mietwagen (Suzuki Vitara SUV o.ä) für 7 Tage
  - zwei Fahrer
  - maximale Versicherung (Haftung, Schaden und Diebstahl)
  - Unfallversicherung
  - ggf. lokale Steuern
  - Rückerstattung des Selbstbehalts (im Schadensfall)
  - Tankregelung: voll = voll
  - Transfer zum / vom Mietwagen-Verleih
- 24/7 erreichbare, englischsprachige Assistenz/Notfall-Hilfe

Nicht enthalten:

- internationale Flüge
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Unterkünfte (optional)

Hinzufügen

Preis

Armenien Selfdrive-Rundreise

ohne internationale Flüge

ab € 945,- pro Person, bei 2 Personen in einem Doppelzimmer.

Im Preis enthalten:
- Transfers bei An- und Abreise in Jerewan
- Übernachtungen in Dimsums Standardauswahl, inklusive Frühstück
- Abendessen an den Tagen 5, 6 und 7
- Mietwagen (Suzuki Vitara SUV o.ä) für 7 Tage
  - zwei Fahrer
  - maximale Versicherung (Haftung, Schaden und Diebstahl)
  - Unfallversicherung
  - ggf. lokale Steuern
  - Rückerstattung des Selbstbehalts (im Schadensfall)
  - Tankregelung: voll = voll
  - Transfer zum / vom Mietwagen-Verleih
- 24/7 erreichbare, englischsprachige Assistenz/Notfall-Hilfe

Nicht enthalten:

- internationale Flüge
- nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- persönliche Ausgaben
- Eintrittsgelder, es sei denn diese sind erwähnt
- optionale Ausflüge
- Zuschlag für komfortablere Unterkünfte (optional)

Formular ausfüllen

Weitere Inspirationen für Ihre Reis

Vielen Dank für Ihr Interesse! Sie können jetzt zur Angebotsanfrage, oder andere Optionen dazu wählen.

Weiter planen

Fernweh nach Armenien?
Unsere Reisespezialisten bereiten Ihre Reise gerne für Sie vor!

Reistips

Last minute tips en tricks

Bekijk alle tips

Reistips

>
zu Ihrem Reisekorb hinzugefügt

Armenien Selfdrive-Rundreise

9 Tage

Jerewan - Chor Virap - Goris - Tatew - Hermon - Sewan - Dilidschan - Sanahin - Haghpat

€ 945 pro Person

Weitere Inspirationen für Ihre Reise

Zur Inspiration präsentieren wir wunderschöne Armenien Bausteinen und Ausflügen.

Bausteine

    Armenien "Meet-a-Local"

    Das Armenische Landleben und Aktivitäten auf dem Land
    • 2 Tage
    • €115 Pro Person

    Städtetrip Tbilissi und Jerewan

    Reisen Sie in die Hauptstädte von Georgien und Armenien
    • 7 Tage
    • €595 pro Person

    Kiew Stopover

    Besuchen Sie das geschäftige Kiew auf dem Weg in den Kaukasus
    • 4 Tage
    • €400 pro Person

Ausflüge

    Armenien, Jerewan, Etschmiadsin und Swartnoz

    € 30 pro Person

    Eine halbe Autostunde von Jerewan entfernt, in der Nähe der Stadt Etschmiadsin, befindet sich die wichtigste Kathedrale des Landes. Bereits im 4. Jahrhundert wurde hier, an der Stelle eines alten Tempels, eine der ersten christlichen Kirchen der Welt gebaut. Die Kathedrale ist der Sitz der Katholikos, des Oberhauptes der armenischen Kirche. Versuchen Sie, Ihren Besuch in Etschmiadsin an einem Sonntagmorgen zu planen. Dann wird es einen beeindruckenden mehrstündigen Gottesdienst geben. Auch wenn Sie vielleicht nicht wirklich am Gottesdienst teilnehmen können, sind der schöne Gesang und das Treiben in und um die Kirche faszinierend zu hören und zu sehen. An anderen Tagen zieht die Kathedrale verschiedene armenische Pilger von nah und fern an.

    Auf dem Weg nach oder auf dem Rückweg von Etschmiadsin können Sie die Überreste der Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert in Swartnoz sehen, was wörtlich übersetzt "himmlische Engel" bedeutet. Diese dem Heiligen Georg geweihte Kathedrale war einst die größte des Landes und sollte Etschmiadsin übertreffen. Die runde Struktur wurde wahrscheinlich durch ein Erdbeben im 10. Jahrhundert zerstört. Die übrigen Säulen geben noch einen guten Eindruck von seiner Größe. Wenn das Wetter klar ist, ist die Ruine mit dem Berg Ararat im Hintergrund ein beeindruckendes Bild.

    Dieser Ausflug dauert einen halben Tag. Wenn Sie ihn mit einem Guide bevorzugen, kostet dies 40,- € p.P. extra.

    Armenien, Jerewan, Stadtführung

    € 45 pro Person

    Lernen Sie mit einem deutschsprachigen Reiseleiter die armenische Hauptstadt kennen. Sie werden sowohl den historischen Stadtteil als auch das moderne Zentrum besuchen. Sie werden sich selbstverständlich das Matedanaran-Institut mit einer der ältesten Handschriftensammlungen der Welt anschauen und natürlich wird auch die Genozid-Gedenkstätte nicht fehlen.

    Armenien, Tageswanderung

    € 25 pro Person

    Die wunderschöne Umgebung in Armenien ist ideal für schöne Wanderungen. An verschiedenen Orten im Land können wir einen Tagesausflug mit einem lokalen Wanderführer organisieren. Der Guide spricht nur wenig Englisch, weiß aber, wie man Ihnen die schönsten Orte zeigt. Die Wanderungen variieren zwischen 3 und 5 Stunden. Natürlich gibt es hier und da einen gewissen Höhenunterschied, aber Sie lernen das Land auf anstrengende und entspannende Weise kennen.
    Es gibt Möglichkeiten um Jerevan, Haghpat, Dilidschan, Hermon und Goris.

    In den Bergen des Niedrigen Kaukasus um Dilidschan können Sie Teile des Transkaukasischen Pfades wandern. Eine einfache Wanderung ist z.B. die sieben Kilometer-Wanderung zwischen Dilidschan und dem Jukhtavank-Kloster. Eine anspruchsvollere Option ist die 13 Kilometer lange Wanderung zum Parz-See.

    Fragen Sie Dimsums Reisespezialisten nach den Möglichkeiten, Ihre Reise und Armenien noch individueller zu machen!

    Armenien, Haghpat, Wanderung mit einem lokalen Guide

    € 20 pro Person

    Zusammen mit einem lokalen Wanderführer können Sie durch die wunderschöne Debed-Schlucht von einem UNESCO-Kloster zum nächsten wandern. Haghpat bedeutet "hohe Mauer" und wenn Sie vor dem Kloster stehen, werden Sie verstehen, warum. Die Akustik im Kloster ist etwas besonders und es ist sehr fotogen. Das Kloster Sanahin war vor allem für seine Kalligrafieschule bekannt. Genießen Sie die schöne Umgebung bei einer gemütlichen Wanderung.

    Armenien, Picknick, "lokales BBQ"

    € auf Anfrage

    Die Lieblingsbeschäftigung der Armenier ist es, mit Körben voller Essen und Trinken in die Natur zu gehen. Dann grillen Sie im Schatten, picknicken und genießen die Natur und die Gesellschaft. Erleben Sie das jetzt selbst!
    Wir können dies an verschiedenen Orten organisieren. Natürlich gibt es ein leckeres BBQ mit armenischem Brot und Obst und natürlich lokalen Wein.

    Armenien, Armenische Küche

    € 0 auf Anfrage

    Aufgrund der geographischen Lage am Kaukasus hat die armenische Küche verschiedene Einflüsse aus den umliegenden Ländern. Während Ihrer Reise können Sie die verschiedenen Gerichte natürlich auch selbst probieren. Noch mehr Spaß als das Verkosten macht die Möglichkeit, zu lernen, seine Lieblingsgerichte selbst zuzubereiten. Auf diese Weise können wir verschiedene "Meisterklassen" veranstalten. Lernen Sie zum Beispiel, wie man Käse, Dolma (Reis in Weinblättern) oder Sujukh (Walnüsse mit Pflaumensirup) herstellt oder lernen Sie, wie man in Armenien Brot auf traditionelle Weise backt. Interesse? Geben Sie Ihre Präferenzen an Ihren Reisespezialisten weiter, und wir werden Ihrer Reise die besten Erfahrungen hinzufügen.

    Armenien, Wanadsor, Steinmetz

    € 0 auf Anfrage

    Überall in Armenien findet man die oft jahrhundertealten Chatschkars, gravierte, stehende Kreuzsteine, die mit Rosetten, Flechtwerk und botanischen Motiven verziert sind. Wenn Sie mehr über ihre Herkunft und die Motive erfahren und sehen wollen, wie ein solcher Stein hergestellt wird, teilen Sie uns bitte mit, dass Sie diesen Stopp in Wanadsor (zwischen Haghpat und Dilidschan) machen wollen.

    Armenien, Jerewan, Lavash-Mittagessen

    € 0 auf Anfrage

    In der Nähe von Jerewan liegt das Dorf Oschakan, wo Ihnen eine einheimische Familie ein traditionelles Mittagessen anbietet. Hier können Sie auch sehen, wie "lavash" (die armenischen Fladenbrote) hergestellt werden. Mesrop Mashtots (der Erfinder des armenischen Alphabets) liegt in der Kirche von Oshakan begraben. An Ostern findet hier die Zeremonie der "Fußwaschung" statt.

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps